Der Stahlmarkt Edelstahl und Metallbau - Logo

Wir fertigen Metallkonstruktionen, Stahlwerke oder Spezialanfertigungen, liefern Rohmaterialien und bearbeiten angelieferte Objekte nach Kundenwunsch.

Kontaktieren Sie uns noch heute!

0331 / 71 03 08
Der Stahlmarkt in Berlin und Potsdam
Der Stahlmarkt in Berlin und Potsdam
Der Stahlmarkt in Berlin und Potsdam
seit 2004 erfolgreich am Markt
Metallbau Potsdam

MetallBau

Stahlkonstruktionen

Metallelemente

Sonderstruktionen

Metallhandel Potsdam

Metallhandel

Edelstahl, Stahl, Zink

Titanzink, Aluminium

weitere Metalle

Oberflächenbehandlung Potsdam

Oberflächen
behandlung

Pulverbeschichtung

Feuer-Verzinkung

Galvanisierung-Eloxierung

Oberflächen -
behandlung

Pulverbeschichten, Galvanisieren und Sandstrahlen bei Berlin – Oberflächenveredelung

Um die Materialeigenschaften zu verbessern, sorgen wir für die Oberflächenveredelung nach Ihrem Bedarf. Entscheiden Sie sich für professionelles Pulverbeschichten, Galvanisieren, Sandstrahlen und viele weitere Verfahren im Raum Potsdam und Berlin! Hierfür arbeiten wir erfolgreich mit professionellen und verlässlichen Fachunternehmen zusammen.

Chemisches Entlacken

Durch das chemische Entlacken können alte Beschichtungen auf äußerst schonende Weise vom Bauteil gelöst werden. Bei diesem Verfahren wird alter Lack von Stahl, verzinktem Stahl und Bund- bzw.

Leichtmetallen in einem Tauchbad von einem chemischen Entlackungsmittel durchdrungen, gelöst und zersetzt. Anschließend wird das Werkstück mit Wasserdruck grob gereinigt und mittels Wasserbädern endgereinigt.
Das Verfahren lässt sich kostengünstig und ohne großen Zeitaufwand anwenden und ist im Gegensatz zum Sandstrahlen gründlicher und materialschonender.

Sandstrahlen

Verschiedene Sandstrahlverfahren lassen sich auf nahezu allen Oberflächen durchführen. Das Verfahren dient der Ablösung von alten Beschichtungen, Rost, Verschmutzungen und Zunder oder zum Aufrauen der Materialoberfläche.

Feuerverzinken

Das Bauteil durchläuft verschiedene Arbeitsdurchgänge in Form von Tauchbädern, wird entfettet, gereinigt und in ein Säurebad getaucht, um Rost und andere hartnäckige Beläge zu entfernen. Nach Abspülen der Säure und vollständiger Trocknung des Stahls wird dieser in ein Verzinkungsbad mit einer hohen Temperatur getaucht.

Dabei umschließt das geschmolzene Zink das Metallteil innen und außen. Zwischen dem Zink und dem Stahl findet eine chemische Reaktion statt, bei der eine Legierungsschicht entsteht.

Durch diese Verfahren wir das Metall für Jahrzehnte beständig und ist ein kostengünstiger Faktor.

Spritzverzinken / Schleuderverzinken

Das Spritzverzinken nach DIN EN ISO 2063 wird für gewöhnlich als Verfahren zum Korrosionsschutz mit nachträglicher Versiegelung angewendet, da es hier nicht zu einer Legierungsbildung zwischen dem Zinküberzug und dem Stahl kommt. Beim Spritzverzinken wird Zink aufgeschmolzen und auf die Stahloberfläche aufgespritzt. Daher ist die thermische Belastung des Bauteils auf ein Minimum reduziert und wird oft als Korrosionsschutz für Stahlteile angewandt, die bauartbedingt nicht stückverzinkt werden können. Um eine metallisch reine und raue Oberfläche zu erhalten, werden die Bauteile vorab sandgestrahlt.

Beim Spritzverzinken ist allerdings zu bedenken, dass schwer zugängliche Hohlräume oder Falzen nicht erreicht werden.
Das Schleuderverfahren wird ausschließlich bei kleinen Bauteilen angewendet (bis ca. 250 mm Länge und 2 kg Gewicht). Diese werden in Körben verzinkt und anschließend in einer Zentrifuge geschleudert. Die Oberfläche hat dadurch eine geringe Zinkanlagerung in Vertiefungen, Gewinden, Löchern und sieht matt-grau aus.

Galvanisieren-Eloxieren

Die Bauteile werden beim Galvanisieren in einen Zinkelektrolyten eingelassen.
Das zu verzinkende Metallteil wird als Kathode in die Lösung gegeben. Als Anode dient eine Elektrode aus Zink, welches einen möglichst hohen Reinheitsgehalt besitzt. Beim Verzinken durch Galvanisieren hängt die Zinkbeschichtung im Wesentlichen von der Stärke und Dauer des Stromflusses ab.

Dabei entsteht, abhängig von der Form des Bauteils, eine Schichtdickenverteilung über das gesamte Teil. Nach dem Galvanisieren ist ein zusätzliches Pulverbeschichten möglich, da die Oberfläche nur eine minimale Oberflächenstruktur besitzt. Lassen Sie sich zur richtigen Oberflächenbehandlung von unserem fachkundigem Team beraten!

Pulverbeschichtung in allen RAL-Farben und Zwischentönen / verschiedene Oberflächenstrukturen

Das Beschichtungspulver wird durch spezielle Pulverpistolen elektrostatisch aufgeladen und durch Druckluft auf das geerdete Bauteil fein aufgetragen. Anschließend wird das Bauteil in einem Brennofen weitergeleitet und die Farbbeschichtung zwischen 140°C und 200°C geschmolzen. Dadurch wird eine gleichmäßig dichte Beschichtung erreicht, welche sehr widerstandsfähig ist.

Vorteile:

  • Enthalten keine Lösungsmittel, daher sehr umweltfreundlich
  • Am Bauteil vorbeigesprühter Pulverlack kann wieder verwendet werden
  • Gute elektrische Ableiteigenschaft
  • Hohe Witterungsbeständigkeit, hoher Korrosionsschutz etc.

Weitere Information zu Oberflächenbehandlung oder unseren Leistungen?

Sie wünschen eine persönliche Beratung zum Galvanisieren, Pulverbeschichten, Sandstrahlen und anderen Verfahren? Unser Metallbaubetrieb in Potsdam bei Berlin steht Ihnen gerne zur Verfügung.

The YourRate-Seal - For Transparency and Trust